Stob na Broige

2008 Schon seit vielen Jahren verbringen Joachim, Markus, Stefan, Thomas und ich einmal im Jahr ein verlängertes Wochenende gemeinsam zum Wandern. Nachdem wir bislang eher “flach” unterwegs waren, fiel die Wahl für 2008 auf Schottland. Schon länger wollte ich den Jungs die Schönheiten des Highlands und vor allem auch meiner Leidenschaft der Munros näherbringen. Mir war aber auch klar, dass ich hier im Gegensatz zu den bisherigen Wanderungen ausdrücklich auf Ernsthaftigkeit, Wetterbedingungen und konditionelle Bedinungen hinweisen sollte und musste. Was sich dann auch natürlich auch bewahrheiten sollte. Und da wir noch ein Bett frei hatten und nach meiner Ansicht Cord auch gut zu den Jungs passen würden, gewährten wir ihm auch Asyl für die 4 Tage in Schottland.

Nachdem wir am Vortrag von Köln nach Edinburg geflogen waren, Cord traf in Köln aus Berlin kommend ein, folgte zunächst die Fahrt nach Kinlochleven. In Callander kauften wir Lebensmittel und Getränke ein und fuhren dann durchs Rannoch Mor mit obligatoricher Fotopause. Das Wetter war frisch aber angenehm. Als wir uns Glen Coe näherten, majästetisch bewacht durch den großen Hirten, rief mein Hinweis “da gehen wir morgen rauf” eher ungläubiges Kopfschütteln hervor. Im Glen Coe selbst legten wir eine erneute Fotopause ein. Danach ging es straigt nach Kinlochleven, um das schön gelegene Garbh Bhein Cottage, dass tolle Blicke auf die Mamores bietet, zu beziehen. Bierchen, Feuer und Abendessen waren der gelungene Schlusspunkt zum Ankunftstag.

Am nächsten Morgen zeigte sich, dass mein Hinweis auf die schottischen Wetterbedingungen und die eindringliche Aufforderungen, regensichere Kleidung mitzunehmen nicht umsonst gewesen waren. Es regenete stark, die Sicht war erheblich eingeschränkt und die Motivation war deutlich gesunken. Hier zeigte sich, dass es von Vorteil ist, Motivationskünstler und Regenignoranten dabei zu haben. Um 10 Uhr standen wir dann – zwar noch etwas unsicher, aber immerhin voll eingekleidet und ausgerüstet – auf dem Parkplatz bei Altnafeadh und starteten, dem Regen trotzend!

Der steile Aufstieg durch das Coire na Tulaich nahm auch gleich die ganze Konzentration in Anspruch, dass wir uns erst sehr spät mit der Tatsache beschäftigten, … [Read More]

2017-09-19T14:19:28+02:00September 1st, 1998|1998, 1999 - 1991, 2008, Strath Orchy to Loch Leven|

Sgorr nam Fiannaidh

Aonach Eagach partly covered in clouds. Fine scrambles on Aonach Eagach. Very quick assent to Meall Dearg from Glen Coe. Swift traverse of the ridge to Sgorr nam Fiannaidh. Quite a few people on the ridge. Steep decent down dangerously loose scree slopes on the Sgorr. Rewarding day with good scambles and fine ridge walking.

2017-09-19T14:19:29+02:00September 1st, 1998|1998, 1999 - 1991, Strath Orchy to Loch Leven|

Stob Ban

Dry but partly cloudy day. Glen Nevis approach with starting point at Achriabhach. Path through the woods and then a climb, very steep at first through sparsely spread trees, up the north-east ridge of the Mullach. Easy slopes apart from the final 100m to the summit shrouded by clouds. Continuation over the south-east top of Mullach and the connecting ridge to Stob Ban. Summit ascent quite steep. Quartzite boulders. No views on Stob Ban – clouds. Descent by the east ridge to the stalker’s path starting at the head of Coire a’ Mhusgain. Beautiful view of small lochan below the cliffs of Sgurr an Iubhair. Good view of Sgurr a Mhaim. Return to Achriabhach on the stalker’s path. Clear views of the north-eastern cliffs of Stob Ban (somehow resembling An Teallach from Loch Toll an Lochan).

2017-09-19T14:19:29+02:00September 1st, 1998|1998, 1999 - 1991, Loch Linnhe to Loch Ericht|

Stob Coire Sgreamhach

New Munro 1997. Partly cloudy day. Route through the Coire Gabhail (hidden valley) to the bealach between Bidean nam Bian and Stob Coire Sgreamhach. Very beautiful assent to the beallach. Scree, waterfalls, the hidden valley. First Stob Coire Sgreamhach (showers and wind), then return to beallach above Coire Gabhail. Halo rainbows with Frank and me in the clouds below. Ascent to the summit of Bidean. In the clouds with rain. Heavy rain on Stob Coire an Lochan. Return to starting point through Coire an Lochan. Memorable day, satisfying walk.

2017-09-19T14:19:29+02:00September 1st, 1998|1998, 1999 - 1991, Strath Orchy to Loch Leven|

Bidean nam Bian

Partly cloudy day. Route through the Coire Gabhail (hidden valley) to the bealach between Bidean nam Bian and Stob Coire Sgreamhach. Very beautiful assent to the beallach. Scree, waterfalls, the hidden valley. First Stob Coire Sgreamhach (showers and wind), then return to beallach above Coire Gabhail. Halo rainbows with Frank and me in the clouds below. Ascent to the summit of Bidean. In the clouds with rain. Heavy rain on Stob Coire an Lochan. Return to starting point through Coire an Lochan. Memorable day, satisfying walk.

2017-09-19T14:19:29+02:00September 1st, 1998|1998, 1999 - 1991, Strath Orchy to Loch Leven|

Carn Mor Dearg

Overcast day. Summit of Ben Nevis in clouds all the day. Complete walk of Carn Mor Dearg and Ben Nevis. Start from the Youth Hostel in Glen Nevis along Loch Meall an t-Suidhe, across the Allt a’Mhuilinn to the Carn Dearg ridge, and the Carn More Dearg Arrête to the summit of Ben Nevis (heavy rain and wind). Return by tourist path with loads of tourists indeed.

2017-09-19T14:19:29+02:00September 1st, 1998|1998, 1999 - 1991, Loch Linnhe to Loch Ericht|